Dataistisches Theater

denkspiel mit Mike Mlynar

  • Von Mike Mlynar
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Bislang lief Mathematik in den sozialen Medien meist speziell und unaufgeregt. Nun hatte vor zehn Tagen ein Twitternutzer die Gleichung 8:2(2+2)=1 gepostet; er wollte wissen, ob das so okay ist. Ein User stellte als Lösung die 16 dagegen - und urplötzlich kochte der Tweet hoch. Bis Mittwoch dieser Woche bezwitscherten schon fast 30 000 Nutzer das Pro und Kontra. Selbst »The New York Times« griff sich das Thema und titelte fast reißerisch »Die Gleichung, die das Internet verblüfft«. Als Autor bemühte sie Steven Strogatz (59), renommierter Physikprofessor und engagierter populärwissenschaftlicher Autor. Er beendete den Streit leicht und lässig. Die richtige Lösung lautet natürlich 16.

Allerdings war das nicht allzu schwer. Die Rechenregeln, die man dafür braucht, werden bereits in der schulischen Grundstufe behandelt. »Punktrechnung geht vor Strichrechnung«, lautet eine davon. Ganz einfach zu behalten, vielleicht ein bisschen schwerer, da...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.