Wie fühlt sich ein Spielzeug?

  • Von Alexandra Seitz
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Forky setzt sich zusammen aus einer Plastikgaffel - das ist ein Besteck zwischen Gabel und Löffel -, einem verbogenen Pfeifenreiniger und einem zerbrochenen Eisstiel ohne Eis. Forsch zusammengeklebt, mit etwas Plastilin und zwei Äuglein verziert, ergibt das ein Figürchen, das durchaus als Spielzeug durchgehen kann, dessen Bestandteile aber halt einem Papierkorb entstammen.

Forky ist der Neuzugang in Bonnies Kinderzimmer - das kleine Mädchen hat ihn selbst gebastelt und ist dementsprechend vernarrt in das Plasteteil -, und er stellt die Toys, allen voran den verantwortungsbewussten Sheriff Woody, vor ziemliche Probleme. Denn Forkys Spielzeugidentität ist alles andere als gefestigt und jeder Mülleimer scheint ihm die vermisste Heimat.

Ehe man also noch alle Zubehörteile der Kartoffelköpfe gezählt hat, werden Woody und Forky in einem Trödelladen festgehalten, während Cowgirl Jessie und Space Ranger Buzz Lightyear versuchen, weit...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.