Ein Berliner setzt zum großen Sprung an

Basketballer Franz Wagner zieht es von Vizemeister Alba in die USA

  • Von Florian Lütticke, Trier
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Aus der ersten Zuschauerreihe verfolgt Franz Wagner das Nationalmannschaftsdebüt seines großen Bruders Moritz mit gebanntem Blick und leuchtenden Augen. Als Gast durfte der 17-Jährige in Trier zuvor bereits bei den Übungseinheiten der deutschen Basketballer zum Start auf die Vorbereitung der Weltmeisterschaft reinschnuppern. »Es war cool, dabei zu sein, zu sehen, wie sie trainieren und die Jungs kennenzulernen. Sie sind NBA-Profis, spielen in der Euroleague«, schwärmt der Berliner. Es gibt nicht wenige Experten, die einem der derzeit größten deutschen Talente eine Karriere auf diesem Extraklasse-Niveau prophezeien.

2018 löste Wagner im Alter von 16 den knapp vier Jahre älteren Moritz als jüngsten Bundesliga-Akteur von Alba Berlin ab. Vergangene Saison wurde er von der Liga zum besten deutschen Nachwuchsspieler unter 22 Jahren ausgezeichnet, durfte auch in der Eurocup-Finalserie gegen Valencia regelmäßig aufs Parkett, stand im zwei...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.