Kassenleistung ab 60

Gürtelrose trifft vor allem ältere Menschen - neue Impfung bietet guten Schutz

  • Von Angela Stoll
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Dass es sich bei Gürtelrose um eine Krankheit handelt, dürfte den meisten Menschen klar sein. »Was die Ursache für die Erkrankung ist, welche Beschwerden sie bereitet und welche ernsthaften Komplikationen sie hervorrufen kann, wissen meiner Erfahrung nach viele Menschen nicht«, sagt der Infektiologe Ernst Tabori vom Deutschen Beratungszentrum für Hygiene in Freiburg. Noch weniger bekannt ist vermutlich die Tatsache, dass es eine neue Impfung gibt, die Experten zufolge einen hohen Schutz bietet. Sie wird allen Menschen ab 60 Jahren empfohlen und ist seit Kurzem eine Kassenleistung.

Jeder, der Windpocken hatte, kann eines Tages auch Gürtelrose (Herpes zoster) bekommen. Das Windpockenvirus bleibt nämlich in den Nervenzellen und kann - oft Jahrzehnte später - wieder aktiv werden und Gürtelrose auslösen. Die meisten Menschen trifft es jenseits der 50, da das körpereigene Abwehrsystem mit den Jahren schwächer wird. Nach Angaben der Bund...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 905 Wörter (5943 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.