Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Du kannst schwul und scheiße sein«

personalie

  • Von Eva Tepest und Julia Nowecki
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Der tunesische Anwalt Mounir Baatour wollte als erster offen Schwuler bei Präsidentschaftswahlen in einem arabischsprachigen Land antreten. Doch die Geschichte, die als märchenhafter Traum eines Außenseiters begann, hat einen gewaltigen Haken.

Mounir Baatour, Anwalt und LGBT-Aktivist, versprach nicht nur, den Paragrafen 230 abzuschaffen, der männliche Homosexualität unter Strafe stellt, sondern auch, das israelisch-tunesische Verhältnis zu normalisieren und die Rechte der berberischen Bevölkerungsminderheit zu schützen. Das wäre zugegebenermaßen so etwas wie eine tunesische Revolution 2....


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.