Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Platzhalterin

Personalie

  • Von Thomas Berger
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

»Es wird für die Partei profitabel sein, Sonia Gandhi als Interimspräsidentin zu haben«, sagte Adhir Ranjan Chowdhury, eine Führungskraft innerhalb der größten indischen Oppositionspartei Indian National Congress (INC). Der faktische Parteivorstand der ältesten und über Jahrzehnte dominierenden politischen Kraft des Landes hat damit auf die endgültige Weigerung von Sonias Sohn Rahul reagiert, die Kongresspartei weiter zu führen. Kürzlich hatte Sonia Gandhi sich bereits notgedrungen an die Spitze der quasi kopflosen INC-Fraktion in der Lok Sabha, dem Unterhaus des indischen Parlaments, gesetzt.

Die angeschlagene Partei hat mit i...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.