Unteilbar

Ein positives Dresden

Lara Edtmüller ist bei Fridays for Future aktiv.

Von Lotte Laloire

Name: Lara Edtmüller

Alter: 22 Jahre

Wohnort: Dresden

Aktiv bei: Fridays for Future

Durch die Klimakrise sind Millionen von Menschen in ihrer Existenz bedroht. Aufgrund dessen müssen sie immer häufiger in den globalen Norden fliehen. In dieser Situation halte ich es für dringend notwendig, zu zeigen, dass sehr viele Menschen hinter den Grundsätzen der Toleranz und Weltoffenheit stehen und bereit sind, dafür auf die Straße zu gehen. Ich erhoffe mir von der Unteilbar-Demonstration ein starkes Symbol, das aller Welt zeigt: »Schaut her, hier sind wir, in Dresden, der Stadt, die in den letzten Monaten nur negative Schlagzeilen gemacht hat. Gemeinsam und in Vielfalt stehen wir hier für eine soziale, gleichberechtigende, klimagerechte Zukunft - ohne Rassismus und Nationalismus!« Ich wünsche mir positive Energie, also dass wir mehr für etwas einstehen, statt immer gegen etwas zu kämpfen.

Dabei ist die soziale Frage unteilbar mit der Forderung nach Klimagerechtigkeit verbunden. Aus diesem Grund setze ich mich dafür ein, dass wir als privilegiertes Land des Globalen Nordens Verantwortung übernehmen für die irreversiblen Schäden, die wir in der Welt angerichtet haben. Und auch lokal ist es wichtig, dass wir als Bewegung klar sagen, dass es hier weder Platz für Faschismus noch für Rassismus oder andere Formen der Diskriminierung gibt.