Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Von Schnecken und Ameisen

Die Gartenkolumne

  • Von Peter Kollewe
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Ehrlich, Gedanken haben wir uns schon gemacht, als wir im Frühjahr Schutzmaßnahmen für die jungen Dahlien- und Bohnentriebe ergriffen. Und an jedem Gartentag schauten wir nach, ob nicht doch eine gefräßige Schnecke ihr grausames Werk in Angriff genommen hat.

Es waren die Erfahrungen der letzten Jahre. Zu traurig sahen oftmals die abgefressenen Triebstummel aus. Und immer wieder ging man auf die Jagd, um die Plagegeister einzudämmen. Später hockten sie in Kompaniestärke auf den Phloxblättern. Und wir ärgerten uns über das zerfressene Grün. Kurz nach dem Gießen begann dann die Schneckenlese. Stängel für Stän...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.