Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ökonomische Theorie auf Abwegen

Klaus Müller kritisiert die unzureichende Kapitalismusanalyse in der Wirtschaftswissenschaft

  • Von Klaus Steinitz
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

In seinem Buch »Auf Abwegen« analysiert Klaus Müller die ökonomischen Verhältnisse, Zusammenhänge und Strukturen des Kapitalismus sowie die Art und Weise ihrer Reflexion in der ökonomischen Theorie umfassend und instruktiv. Die Grundkategorien der politischen Ökonomie des Kapitalismus werden in Auseinandersetzung mit bürgerlichen Ökonomen und Autoren der »Neuen Marx-Lektüre« erläutert. Müller, der bis 1991 an der TH Karl-Marx-Stadt und der TU Chemnitz lehrte sowie später als freiberuflicher Dozent für Betriebs- und Volkswirtschaftslehre tätig war, setzt sich mit einseitigen, falschen sowie an der Oberfläche bleibenden ökonomischen Abbildern und Begriffen auseinander und begründet die widersprüchlichen Zusammenhänge und Entwicklungstendenzen im Kapitalismus.

Dabei beschreibt der Autor wichtige Eigenschaften der ökonomischen Realität, die für das Verständnis der politischen Ökonomie entscheidend sind, aber von bürgerlichen Autoren oft mi...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.