Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Flüchtlinge ziehen vor das Innenressort

Potsdam. Die Flüchtlingsselbsthilfeorganisation »Women in Exile« will an diesem Dienstag um 14.30 Uhr in Potsdam vor dem Innenministerium in der Henning-von-Tresckow-Straße demonstrieren. Hintergrund ist die Tötung von Rita Awour Ojunge, die im Asylheim in Hohenleipisch lebte. Organisiert wird die Kundgebung von »Women in Exile« und Freunden mit Unterstützung des Flüchtlingsrats Brandenburg.

Neben dem Gedenken an Rita ist beabsichtigt, die Aufklärung des Falles sowie die Schließung des »Lagers in Hohenleipisch« zu fordern. Am 7. April 2019 war...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.