Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ein netter Linker

Personalie

  • Von Anna Maldini, Rom
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

In diesen Tagen richten sich in Italien viele Augen auf Nicola Zingaretti. Er ist Chef der Demokratischen Partei (PD) und verhandelt mit der Fünf-Sterne-Bewegung über die Bildung einer Regierung. Einfach wird das nicht. Ein Streitpunkt ist, ob der kürzlich zurückgetretene Ministerpräsident Giuseppe Conte auch Chef des neuen Kabinetts werden soll. Conte hatte sein Amt aufgegeben, nachdem die Koalition der Sterne mit der rechtsradikalen Lega geplatzt war. Anders als Sterne-Chef Luigi Di Maio will Zingaretti einen Wechsel an der Regierungsspitze und Änderungen in der Flüchtlingspolitik.

Der PD-Vorsitzende galt bisher als nich...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.