Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Bundeswehr contra Borkenkäfer

Vorstufe zur Apokalypse - Soldaten sollen bei der Beräumung befallener Waldflächen helfen

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der Klimawandel ist in den Wäldern angekommen. Die Dürre im vergangenen Jahr, vorangegangene Stürme und die anhaltende Trockenheit in diesem Jahr haben dem Wald in Deutschland zugesetzt. Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW) spricht von »einer Jahrhundertkatastrophe«. Ein einzelnes Extremwetterereignis würde der Wald ja verkraften, eine ganze Kette aus Stürmen, Dürre, Trockenheit und Schneebruch, wie sie in jüngerer Zeit auftreten, habe alle Baumarten geschwächt. Das machen sich Feinde des Waldes zunutze. Sie heißen Borkenkäfer oder Nonnenspinner. Verschiedene Pilzarten greifen ebenso wie der Eichenprozessionsspinner an.

Die bereits sichtbaren Schäden sind enorm: Rund 70 Millionen Festmeter Schadholz, ein Waldverlust von etwa 110 000 Hektar und Beräumungskosten in Höhe von etwa 2,1 Milliarden Euro werden nur eine vorläufige Bilanz sein. Durch die nachhaltige Schädigung des Waldes sei das gesamte Ökosystem betroff...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.