Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Der alte Kleine und der junge Große

Die Sozialisten Gregor Gysi und Sebastian Walter machen Landtagswahlkampf

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Sebastian Walter sitzt am Montagabend auf einer Bank in der Bahnhofstraße von Königs Wusterhausen und ändert noch die Stichpunkte auf seinem Notizzettel. Gleich ist er dran mit seiner Rede. Da kommt jemand von der Regie und gibt ihm halblaut den Hinweis: »Der Kleine ist pünktlich.« Gemeint ist der Bundestagsabgeordnete Gregor Gysi (LINKE), der seinen Genossen in Brandenburg im Landtagswahlkampf hilft. Am Sonntagabend war Gysi in Rathenow, am Montagnachmittag in Cottbus, nun also in Königs Wusterhausen. So geht es weiter bis zum Wahltermin am 1. September. Der 71-Jährige schont sich nicht. Kaum ist er eingetroffen - Spitzenkandidat Walter steht schon auf der Bühne und hält seine Rede - tritt Gysi vor eine Fernsehkamera und gibt ein Interview. Walter merkt das, obwohl es in seinem Rücken geschieht, weil die Aufmerksamkeit seiner Zuhörer sich plötzlich in diese Richtung wendet.

Später nennt sich Gysi ironisch selbst einen »alten Sack...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.