Abhängig frei

Wer ist Selbstständiger und wer Arbeitnehmer? Der Kampf der Youtuber gegen Google setzt Maßstäbe für die gesamte Internetökonomie.

  • Von Ines Wallrodt
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

Sie filmen sich beim Videospiel oder mit ihrem Baby, sie erklären die Welt oder zeigen, wie man seinen Hund erzieht - die »Youtube-Creator«, wie diese privaten Videoproduzenten genannt werden, machen Youtube zu dem, was es ist: den unangefochtenen Marktführer unter den Videoplattformen im Netz mit 1,9 Milliarden Nutzern jeden Monat, der seine Mutter Google immer reicher macht. Im vergangenen Jahr konnte Google zusammen mit seiner Suchmaschine 36,5 Milliarden Dollar Betriebsgewinn ausweisen, das meiste erlöst aus Werbeeinnahmen.

Doch anders als die Aktionäre werden nur die wenigsten Youtuber reich. Für viele ist es nur ein Hobby. Eine wachsende Zahl an Menschen versucht allerdings, davon zu leben, dass sie Videos für Youtube produzieren und »monetarisieren«, was bedeutet, durch Werbeeinblendungen Geld einzuspielen. Einer von ihnen ist Jörg Sprave, der auf seinem Youtube-Kanal zeigt, wie man Steinschleudern baut. Vor einem Jahr grün...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1181 Wörter (8471 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.