Würden Sie Gene essen?

Von Iris Rapoport , Boston und Berlin

  • Von Iris Rapoport
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Würden Sie Gene essen? Wer da »igittigitt« denkt, ist auf dem Holzweg. Jegliche Kost, ob tierisch, ob pflanzlich, enthält DNA. Gene also! Ein Gramm etwa verzehren wir pro Tag. Dabei ist es für unsere Verdauungsenzyme völlig egal, ob darunter ein paar gentechnisch veränderte sind. Die werden genauso verdaut. Nicht anders ist es mit Nahrungsmitteln, die auf Grundlage der veränderten Gene erzeugt werden. Die gehören zu den bestuntersuchten Lebensmitteln überhaupt. Es wird gründlich geprüft, dass sie nicht giftig sind und keine Allergien verursachen. Weltweit konsumieren Millionen von Menschen seit über 20 Jahren gentechnisch veränderte Lebensmittel, ohne dass dadurch ein neues gesundheitliches Problem aufgetreten wäre.

In den Anfängen der »grünen Gentechnik« war das Einfügen von Genen anderer Arten zumeist die Methode der Wahl. Das ist auch der Natur nicht völlig fremd. Mithilfe dieses sogenannten horizontalen Gentransfers haben einige Ge...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 502 Wörter (3341 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.