Abgebügelt

Dein Ex-Freund Sachsen

Du könntest ihn aufpäppeln, ihm zuhören und gut zureden.

Von Paula Irmschler

Deinem Ex-Freund Sachsen geht es grad nicht so gut. Eigentlich immer, aber jetzt ist es wieder akut. Er hat vor kurzem mal wieder richtig Scheiße gebaut. Jetzt könntest du vorbeigehen und mal nach ihm sehen, ihn aufpäppeln, ihm zuhören und gut zureden. Ihn verstehen. Komm doch lieber gleich mal rum, dein Ex-Freund Sachsen braucht dich gerade.

Aber er ist sich irgendwie auch nicht sicher, ob er gerade jemanden sehen will, ob er in der richtigen Verfassung ist. Man, er hat diesmal wirklich ganz schön daneben gehauen. Kannst du zumindest mal in Erfahrung bringen, was die anderen so von ihm denken, ob sie mitbekommen haben, was er nun schon wieder gebracht hat? Ob sie ihm böse sind? Er will doch nicht schlecht dastehen.

Gleichzeitig will er sich auch nicht immer rechtfertigen müssen. Na und, dann hat er halt mal wieder über die Stränge geschlagen, er ist jung und frei, du kannst ihm nicht sein Leben vorschreiben, warum mischst du dich da eigentlich immer ein? Hältst dich wohl für was Besseres? Vielleicht denkst du auch mal drüber nach, was du so alles falsch machst ... Mal so grundsätzlich. Es liegt auch nicht alles an ihm. Du bist auch nicht perfekt.

Dein Ex-Freund Sachsen hatte eine fiese Kindheit und auch sonst nicht so viel Glück. Er konnte sich leider nie um dich kümmern, das tut ihm auch irgendwie Leid, aber er ist einfach sehr mit sich beschäftigt. Musste viel nachdenken zuletzt. Es bringt auch nichts ihm jetzt mit Vorwürfen zu kommen, siehst du nicht wie fertig er gerade ist? Er kann nicht anders. Er ist einfach wie er ist, du kannst ihn nicht ändern. Und es ist auch unnötig, jetzt so ein Fass aufzumachen. Was soll das denn jetzt? Warum heulst du denn jetzt so rum?

Sei doch nicht immer gleich so emotional. Du kannst ihn doch nicht zwingen, er ist eben ein einsamer Wolf, der sein Ding machen muss. Wo gehobelt wird, fallen auch Späne. Manchmal muss er Druck ablassen und wird dann aggressiv. Es ist natürlich suboptimal, andere da mit reinzuziehen und ihnen weh zu tun. So wie vor Kurzem halt. Aber erinnere ihn bloß nicht daran, das wäre gerade wirklich zu viel, weil ihm geht es ja wie gesagt nicht so gut. Ja, klar, seine Gewaltausbrüche sind wirklich nicht cool. Aber was soll man machen? Er hat es schwer.

Na ja, dein Ex-Freund Sachsen kann das alles jetzt jedenfalls nicht mehr. Er muss jetzt erst mal bisschen mit seinen Jungs was machen, paar Projekte starten, und sich sammeln. Du bist besser ohne ihn dran und so weiter. Gib ihn am besten auf. Er macht jetzt am besten einfach sein Ding. Er ... Ach, wie es dir geht? Das hat er leider mal wieder vergessen zu fragen, aber du musst dich ja auch nicht immer so in den Vordergrund stellen. Er muss jetzt erst mal wieder ein bisschen nachdenken über sich. Versteh das bitte.