Geldjongleur

personalie

  • Von Simon Poelchau
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Er sei schon früh entschlossen gewesen, etwas mit Geld zu machen, schrieb das »Handelsblatt« einst über Stephan Engels, als es ihn zum »CFO des Monats« kürte. Als Finanzvorstand der Commerzbank macht der gebürtige Hamburger in der Tat irgendetwas mit Geld. Und das wird er auch in seinem nächsten Job tun: Im April 2020 wechselt der 57-Jährige zum dänischen Skandalinstitut Danske Bank, wie beide Geldhäuser jetzt mitteilten.

Seine Karriere begann der Sohn eines Bankers, der an der Schweizer Eliteuni in St. Gallen Finanz- und Betriebswirtschaftslehre studiert hatte, zwar in Stuttgart bei Daimler-Benz. Doch weil...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 316 Wörter (2040 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.