Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Hessens braunes Problem

Rassistische Chats bei der Polizei und ein NPD-Ortsvorsteher sorgen für Entsetzen

Wiesbaden. Wie viele Rechtsradikale es in Hessens Polizei gibt, ist nicht bekannt. Dafür, dass dies so bleibt, sorgen Korpsgeist und mangelnde unabhängige Kontrolle der Ordnungsbehörden in ganz Deutschland. Durch Whistleblower, durch Zufall - und durch Dreistigkeit von Beamten - wird dennoch immer wieder bekannt, wes Geistes Kind so mancher Ordnungshüter ist.

Am Wochenende kam erneut ein Fall an die Öffentlichkeit: Sechs Polizeianwärter sind in Hessen entlassen worden, weil sie in einer Chatgruppe eines Messengerdienst...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.