Fledermausdomizil an der Autobahn 14

Nach Verzögerungen laufen in Sachsen-Anhalt die Arbeiten an einem neuen, alten Straßenprojekt

  • Von Wolfgang Benndorf
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.
Baustellenbeginn kurz vor dem Ende der A14 bei Staßfurt

Eine breite Schneise durchzieht den einst dichten Wald zwischen Colbitz und Dolle nördlich von Magdeburg. Wie ein Lindwurm quält sich die Fahrzeugkolonne auf der Bundesstraße 189 an der Baustelle für die Nordverlängerung der Autobahn 14 vorbei. Eine riesige Maschine zieht dort das Betonband für die künftige Fahrbahn. Ende 2020 werden auf dem acht Kilometer langen Abschnitt bis zur Anschlussstelle Tangerhütte die Fahrzeuge rollen. Das 16 Kilometer lange Folgestück bis Lüderitz soll im Jahr darauf fertig sein.

Die A14-Nordverlängerung bzw. der Lückenschluss zwischen den bestehenden Anschlussstellen Dahlenwarsleben nahe Magdeburg und Schwerin, umfasst 155 Kilometer. Baustart war 2011. Während die 26 Kilometer in Mecklenburg-Vorpommern und ein Großteil der 32 Kilometer im Land Brandenburg bereits fertig sind, rollt in Sachsen-Anhalt seit 2014 bisher nur auf fünf von insgesamt 97 Kilometern der Verkehr.

Mit der Verlängerung vollendet sich e...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 652 Wörter (4490 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.