Werbung

Unten links

Endlich hat Boris Johnson freie Hand. Diese Nervensägen vom Parlament haben Hausverbot im Westminster-Palast, Demokratie - gut und schön, aber wenn jeder reinredet, wird es ja nie was mit dem Brexit. Und Ende Oktober, wenn sie wieder antanzen dürfen, ist längst alles geregelt. Denn Johnson hat einen Geheimplan, dessen Herausgabe diese sogenannte Opposition lange fordern kann: 1. Der Ärmelkanal wird auf mindestens 60 Kilometer Breite und 15 Kilometer Tiefe ausgebaggert. 2. Aus dem ausgebaggerten Material wird zwischen Irland und Nordirland ein 20 Meter hoher Wall errichtet. 3. Mit dem restlichen Aushub wird der Eurotunnel zwischen Calais und Dover zugeschüttet. 4. Das Königshaus wird in den Ruhestand geschickt und kommt auf den Falkland-Inseln unter Hausarrest. 5. Johnson setzt sich selbst die Krone auf und besteigt als King Boris den Thron. 6. Die uneingeschränkte Monarchie wird ausgerufen. 7. Dann kann das Parlament ja mal versuchen zurückzukommen. wh

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!