Netanjahus letztes Aufbäumen

Israels Premierminister droht im Wahlkampf mit der Annexion des palästinensischen Jordantals

  • Von Philip Malzahn
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der israelische Wahlkampf geht in die heiße Phase. Zuerst verkündete Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, im Falle seiner Wiederwahl das gesamte Jordantal annektieren zu wollen. Noch am selben Abend, bei einer Wahlkampfveranstaltung in einer Stadt im Süden des Landes, ertönten die Warnsirenen und Netanjahu wurde schnell von der Bühne in Sicherheit gebracht. Zwei Raketen waren von militanten Palästinensern aus dem Gazastreifen abgefeuert worden.

Verletzt wurde dabei niemand - das israelische Abwehrsystem »Eiserne Kuppel« fing beide Raketen ab. Stattdessen flog die israelische Luftwaffe noch bis spät in die Nacht Vergeltungsangriffe auf Ziele im Gazastreifen.

Dass sich in Israel kurz vor der Wahl Politiker zu großen Versprechen durchringen, ist keineswegs außergewöhnlich. Dieses Mal ist der Sieg Benjamin N...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.