Werbung

Unten links

Gestern mussten wir an dieser Stelle reumütig zugeben, dass wir Fake News verbreitet hatten. Nicht Dornröschen, so hatten wir korrigiert, spann seinerzeit Stroh zu Gold, sondern Rumpelstilzchen. Dieses Bekenntnis war allerdings eindeutig zu kurz gedacht. Erstens hätten wir darauf hinweisen sollen, dass Dornröschen nicht nur nicht spinnen, sondern dass sie eigentlich gar nichts konnte, außer 100 Jahre durchzuschnarchen, und das bei vollem Lohnausgleich. Zweitens muss aus wissenschaftlicher Sicht ernsthaft bezweifelt werden, dass diese Person namens Rumpelstilzchen tatsächlich jene Fähigkeit besaß. Jedenfalls gibt es keine entsprechende Patentanmeldung. Drittens handelt es sich bei Rumpelstilzchen ohnehin um eine dubiose Figur, die selbst vor Kindesentführung nicht zurückschreckte. Und viertens muss man die Geschichten, die von den Brüdern Grimm ohne jeden Faktencheck verbreitet wurden, prinzipiell anzweifeln. Dagegen war Relotius ein pedantischer Krümelkacker. wh

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!