Dürfen Eltern das Sparbuch des Kindes plündern?

Wem gehört das Geld?

Das geht aus einem Urteil des Bundesgerichtshofs (Az. XII ZB 425/18) hervor, das am 15. August 2019 veröffentlicht wurde. Demnach kann man nicht automatisch davon ausgehen, dass die Eltern über das Guthaben selbst verfügen wollten, nur weil sie das für ihr Kind angelegte Sparbuch bei sich behalten haben.

Der BGH urteilte, dass Eltern das in ihrem Besitz befindliche Sparbuch ihres Kindes nicht einfach plündern dürfen. Ist das Sparguthaben des Kindes etwa vor allem nach Geldgeschenken von Oma und Opa angewachsen, könne dies dem elterlichen Zugriff auf das Geld entgegenstehen.

Im konkreten Fall hatten die Eltern für ihre im Oktober 1996 geborene Tochter nach wenigen Monaten ein Sparbuch einge- richtet. Bis zur Volljährigkeit sollten die Eltern über das auf den Namen der Tochter ausgestellte Sparbuch verfügungsberechtigt sein.

Als die Eltern sich 2012 trennten, behielt der Vater das Sparbuch der Tochter. Auf das Sparbuch waren diverse Einza...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.