Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Vermögende pflegen seltener selbst

Studie: Pflegearbeit ist überwiegend weiblich

Berlin. Je vermögender Menschen sind, desto weniger pflegen sie selbst ihre Angehörigen zu Hause. Auch pflegen Frauen deutlich häufiger als Männer, wie eine am Dienstag veröffentlichte Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) ergab. Ablesbar ist das am Einkommen, vor allem aber am Vermögen der Menschen, die zu Hause Pflege leisten.

Die der Studie zugrundeliegenden Daten des Sozio-ökonomischen Panels (SOEP) stammen aus dem Jahr 2012. Studienautor Maximilian Stockhausen sagte, neue Vermögensdaten lägen noch nicht vor. Er gehe jedoch davon aus, dass die Tendenzen nach wie vor gültig seien. Das Sozio-ökonomische Panel wird seit 1984 jährlich durchgeführt. Mehr als 15 000 Haushalte mit über 30 000 Personen nehmen an den Befragungen regelmäßig teil.

Der Erhebung zufolge wandten Angehörige mit einem Nettohaushaltseinkommen bis 21 400 Euro pro J...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.