Sowjetunion = Drittes Reich

Velten Schäfer notiert einen EU-Beschluss zum Zweiten Weltkrieg

  • Von Velten Schäfer
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Der Parlamentspolitik ist ein Hang zum Kuhandel inhärent: Gewährst Du mir dies, gesteh’ ich Dir jenes zu. Wenn nun dabei Indikativsätze über historische Vorgänge und Sachverhalte in die Waagschale geraten, droht die Geschichte, wie Michel Foucault geschrieben hat, zur »Magd der Philosophie« zu werden. Zu einem Punkt in der Vergangenheit, der als Ausgangspunkt einer Gegenwart dieselbe und eine Zukunft begründen soll. Einen solchen Beschluss hat nun das Europäische Parlament gefällt. Am Freitag vergangener Woche traf es gegen nur 66 Nein-Stimmen und 52 Enthaltungen eine Entschließung zur »Bedeutung der Erinnerung an die europäische Vergangenheit für die Zukunft«.

Der Gehalt ist etwa folgender: Der Sowjetkommunismus sei in der historischen Bewertung mit dem Nazireich gleichzusetzen. Stalin und Hitler seien für den Zweiten Weltkrieg gleichermaßen verantwortlich: Der »verheerendste Krieg in der Geschichte Europas« sei »unmittelbare Fol...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 700 Wörter (4868 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.