»Wir haben vieles falsch gemacht«

Der SPÖ-Abgeordnete Kai Jan Krainer über das schlechteste Wahlergebnis seit 1945 und eine mögliche Koalition mit den Konservativen

  • Von Stefan Schocher
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Erst die Ibiza-Affäre, dann ein Parteispendenskandal bei der FPÖ - man könnte meinen, die Lage vor der Wahl sei ein Elfer ohne Tormann für die Opposition gewesen. Wieso fuhr die SPÖ dennoch das schlechteste Ergebnis seit 1945 ein?

Man muss das so sehen, dass wir in Österreich zwei Blöcke haben: Die Rechtsparteien und die Linksparteien - wobei ich die Neos nicht als Linkspartei sehen würde. Es gibt vor allem Verschiebungen innerhalb der Blöcke - links zunächst von Grün nach Rot und jetzt eben von Rot nach Grün.

Aber die SPÖ verliert doch auch sukzessive an die FPÖ.

Am Sonntag sicher nicht. In erster Linie haben wir an die Grünen verloren. Es gab Verschiebungen innerhalb dieses rot-grünen Blocks. Aber in Summe gab es doch auch eine Verschiebung zum linken Block. Die FPÖ hat zehn Prozent verloren. Die ÖVP hat rund fünf Prozent gewonnen.

Ihre Spitzenkandidatin Pamela Rendi Wagner wollte Kanzlerin werden, als sie die Par...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.