Der Eddi, die Distel und der Schnaps

Die Berliner Bühne Distel bekommt heute den Kabarettpreis, der nach Edgar Külow benannt ist

  • Von F.-B. Habel
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Weil das Hauptstadtkabarett Distel heute 66 wird und das eine Schnapszahl ist, ist es dran mit einer gehörigen Ehrung. Nicht, dass frühere Ehrungen, etwa mit dem Nationalpreis der DDR 1961 III. Klasse oder dem Vaterländischen Verdienstorden in Silber 1973 ungehörig waren, bewahre. Tatsächlich erhält die Distel an diesem Mittwoch erstmals den Berliner Kabarettpreis Eddi. Der ist nicht ganz so berühmt wie die Distel, aber dafür ist der Eddi auch viel jünger und seit 1981 immerhin 19-mal verliehen worden. Die Distel macht nun die Summe voll.

Erfunden hat den Preis der Karikaturist Heinz Behling, bekannt unter anderem aus dem »Eulenspiegel«. Damals war die Auszeichnung etwas allgemeiner als Satirepreis gedacht, und es erhielten sie nach Behlings Intention vor allem »Nichtwürdenpreisträger«, also solche Künstler, denen hohe staatliche Ehrungen versagt blieben, weil sie das Publikum zum Schmunzeln oder Lachen brachten. Das galt auch in der DD...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1057 Wörter (6822 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.