Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
  • OXI
  • Handelsstreit

Neuer Wettbewerb, alte Konkurrenz

Wie Industrielobby und Handelskammertag den Aufstieg Chinas durch die Brille ihrer Interessen sehen

  • Von Kim Schröther
  • Lesedauer: ca. 11.0 Min.

Was sagt »das deutsche Kapital« zum Aufstieg Chinas? Die Frage ist anlässlich des jüngsten Besuches von Kanzlerin Angela Merkel in Peking auch politisch erwogen worden – in den Zeitungen mehrten sich Aufforderungen, angesichts der Ereignisse in Hongkong und wegen der Menschenrechtsfrage allgemein solle nicht so viel Rücksicht auf die eng geflochtenen Handelsbeziehungen zwischen deutschen und chinesischen Unternehmen genommen werden. Die politische Bundesrepublik dürfe nicht nur die Interessen der ökonomischen Bundesrepublik auf der Rechnung haben, es gebe auch eine außenpolitische Werte-Verantwortung.

Die Industrielobby BDI hat Anfang des Jahres ein Grundsatzpapier vorgelegt: »Partner und systemischer Wettbewerber – Wie gehen wir mit Chinas staatlich gelenkter Volkswirtschaft um?« Der Verband verabschiedet sich in diesem Dokument von einer verbreiteten Sichtweise: »Lange sah es so aus, als würde sich China durch die Integration in...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.