Älter im Kopf

  • Von Oliver Kern
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Niklas Kaul ist 21 Jahre jung. Das sollte man immer mitdenken, nicht nur wenn man über seine Leistungen spricht, sondern auch über die Ruhe, mit der er Leben und Leistungssport angeht. Der Pfälzer aus der Nähe von Mannheim galt schon vor seinem Sensationsgold bei der WM in Doha am Donnerstagabend als größtes Zehnkampftalent weltweit. Dass er seine Klasse schon so früh auch bei den Senioren nachweisen würde, war trotz all der Titel und Weltrekorde, die er als Junior in den vergangenen Jahren gesammelt hatte, dennoch überraschend.

Besonders beeindruckte Kaul damit, dass er nach seinem Zehnkampf-Speerwurfweltrek...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.