Werkzeugkasten für den Widerstand

Das Handbuch »Wann wenn nicht wir*« von »Extinction Rebellion« ruft zum Aufstand gegen das Aussterben auf

  • Von Georg Sturm
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.
Ohne Kekse kein Krawall! »Wann wenn nicht wir*« gibt Tipps für die Klimablockade, die auch schon das Krümelmonster kannte.

Am Anfang war die Rebellion. Das erste Kapitel des Handbuchs »Wann wenn nicht wir*« der Klimabewegung »Extinction Rebellion« (XR) hat es in sich: Die Aktivist*innen erklären dem bestehenden System die Meuterei und rufen die Bevölkerung dazu auf, sich gemeinsam friedlich zu erheben - für alle Lebewesen und für den Planeten. Das Buch ist Theorie, Chronik und Werkzeugkasten für die Klimabewegung zugleich - und hat das Potenzial, zur Bibel der Rebell*innengemeinde zu werden.

Was ein wenig dramatisch und apokalyptisch daherkommt, speist sich aus einer grundlegenden Erkenntnis: Der Fortbestand der Menschheit ist bedroht, also braucht es einen radikalen Lebens- und Systemwandel. Trotz des Wissens um das Ausmaß der ökologischen Krise steuert die Menschheit seit Jahrzehnten immer weiter auf die Katastrophe zu. Was der Politik nicht gelungen ist, sollen nun die Bürger*innen richten: Ziel der Klimabewegung und ihres Buches ist, Menschen zu e...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1059 Wörter (7385 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.