Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Obama und Speeddating mit dem Kapital

Auf Konferenzen wie »Bits and Pretzels« feiert sich die Start-up-Szene. Ein Besuch

  • Von Simon Poelchau
  • Lesedauer: ca. 8.0 Min.

Letztlich kommt er dann doch noch. Mit langen Schritten und breitem Lächeln schreitet er über die Bühne. Der Stargast, auf den alle gewartet hatten, der 44. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Barack Obama. Marschmusik erschallt, die Menge im Saal steht auf und applaudiert. Obama winkt ihr zu, so wie er es schon unzählige Male gemacht hat.

Später wird er auf einem Designersessel, die Beine übereinander geschlagen, dem Publikum mit ruhiger Stimme seine Sicht auf die Welt erklären, in der einen Hand das Mikro, mit der anderen gestikulierend. Etwa über die Schwedin Greta Thunberg, die die »Fridays-for-Future«-Bewegung ins Rollen brachte: »Sie ist außergewöhnlich«, sagt Obama. Sie trage eine Last, die ein 16-jähriges Mädchen nicht zu tragen haben sollte. »Diejenigen von uns, die behaupten, sie seien erwachsen, sollten auch so handeln.« Er hoffe, dass die Anwesenden in die Zukunft und die jungen Menschen investierten, mahnt ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.