Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Energie aus der Steckdose für schwimmende Riesen

Wirtschaftsminister Altmaier kündigt Finanzspritze für Landstrom in Häfen an - Spitzenpolitiker der Küstenländer trafen sich in Kiel

Kiel. Die Bundesregierung will das schleppende Tempo beim Landstrom für Kreuzfahrt- und Containerschiffe in Deutschlands Häfen kräftig erhöhen. Bundeswirtschafts- und Energieminister Peter Altmaier (CDU) stellte am Donnerstag bei einem Treffen mit Spitzenpolitikern der Küstenländer in Kiel nicht nur ein Förderprogramm in Höhe von 140 Millionen Euro ab 2020 für den Bau von Landstrom-Anlagen in Aussicht, sondern auch eine Absenkung der Ökostromumlage für Landstrom auf 20 Prozent.

»Wir wollen deutsche Häfen sauberer machen«, sagte Altmaier bei der Unterzeichnung einer Absichtserklärung mit Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU), Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) und Vertretern der Regierungen Bremens, Niedersachsens und Mecklenburg-Vorpommerns. Altmaier sprach von einem »Durchbruch«. Im 1. Halbjahr 2020 sollen notwendige Gesetzesregelungen auf den Weg gebracht werden.

In deutschen Seehäfen macht...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.