Schöner Shoppen am Ku’damm

Eine Initiative von Unternehmen will die City West aufwerten

  • Von Jérôme Lombard
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die City West soll schöner werden: Das ist das Anliegen einer neuen Stadtentwicklungsstrategie unter dem Titel »Business Improvement District Kurfürstendamm Tauentzien« (BID). Angestoßen von einer Tochtergesellschaft der Arbeitsgemeinschaft City e.V., wollen Grundstückseigentümer und Unternehmer, die sich in der Initiative zusammengetan haben, dem Abschnitt des traditionsreichen Shoppingboulevards zwischen Wittenbergplatz und Uhlandstraße neuen Geist einhauchen. Konkret geht es um die Steigerung der Aufenthaltsqualität durch die Revitalisierung des Areals. Soll heißen: Mehr Cafés, mehr Grün und mehr Sauberkeit für den Ku’damm und die Tauentzienstraße, damit die Einkaufsmeile schon bald wieder mehr Besucher und Touristen anzieht.

Unterstützt wird das Vorhaben zur Wiederbelebung der City West von den Bezirken Tempelhof-Schöneberg und Charlottenburg-Wilmersdorf. Peter Ristau, Geschäftsführer des BID, erklärte bei einer Pressekonferenz am D...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.