Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Keine Gewalt

OSSIS TAGEBUCH

9. Oktober 1989: Heute gab’s »Anschiss« von der Wohngebietsausschussleitung: Unsere HGL habe beim WBA-Fest gefehlt. Nun ja, wir waren alle beschäftigt: Roswitha war übers Wochenende bei ihrem Mosambikaner in Leipzig und ich mit Familie im Pionierpark Wuhlheide ... Dass Renter Paul und Lehrling Christian sich unter die Demonstranten begeben haben, die am Tag der Republik zum Palast der Republik zogen, um dort vor den Augen der tanzenden Partei- und Staatsführung freie Wahlen, Meinungs- und Versammlungsfreiheit zu fordern, verriet ich dem ABVer, der Mitglied des WBA ist, nicht. Der Abschnittsbevollmächtigte, Genosse Nimmich, den wir »Take me« nennen, fragte nicht weiter nach. Er musste sich Frust von der Seele reden: Von Kollegen habe er erfahren, dass es in Halle zu tätlichen Übergriffen auf Volkspolizisten gekommen sei. Und seit der Schlacht am Dresdener Hauptbahnhof, während der Durchfahrt der Sonderzüge aus Prag, wäre der Ruf der Vol...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.