Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
  • Kultur
  • Buchmesse Frankfurt/Main

Entführt oder freiwillig aus Überzeugung?

Benjamin Carter Hett und Michael Wala haben eine Biografie über den Verfassungsschutzchef Otto John verfasst

  • Von Andreas Herbst
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Es ist Dienstag, der 20. Juli 1954. Neben Bundeskanzler Konrad Adenauer, Bundespräsident Theodor Heuss und weiteren hochrangigen Vertretern der Bundesregierung sowie des Senats von West-Berlin nimmt auch Otto John, der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, an der Gedenkveranstaltung zu Ehren der Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944 teil.

Benjamin Carter Hett/ Michael Wala: Otto John. Patriot oder Verräter.
Rowohlt, 432 S., geb., 25 €.

Der oberste Verfassungshüter hat wie sein Bruder Hans John selbst zu den Verschwörern des Hitler-Attentats gehört. Als Syndikus der Lufthansa diente Otto John Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg als Verbindungsmann zu den Engländern. Während nach dem misslungenen Staatsstreich der Bruder verhaftet und am 23. April 1945 ermordet wurde, gelang Otto John die Flucht. Nach Kriegsende Übersetzer in britischen Kri...



Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.