Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Johnson erhöht Druck auf Abgeordnete

Britischer Premier droht mit Neuwahl und No-Deal-Brexit

London. Nach der am Montag abgesagten Abstimmung im Unterhaus über die Vereinbarung zum Austritt Großbritanniens aus der EU erhöhte der britische Premierminister Boris Johnson den Druck auf die Abgeordneten. Nach der zweiten Lesung des Brexit-Deals sollten die Parlamentarier am Dienstagnachmittag nicht nur ein Meinungsbild zu dem Gesetzespaket abgeben, sondern auch über den von Johnson vorgeschlagenen Zeitplan abstimmen.

Sollte Johnson letztere Abstimmung verlieren, würde dies zu einem Rückzug des gesamten Brexit-Pakets führen, mit dem der Deal ratifiziert wer...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.