Werbung

unten links

Erinnern Sie sich noch, wie die Rente mit 67 ins Spiel kam? Was für eine Aufregung damals. Inzwischen wirkt das fast schon wie die gute alte Zeit. Denn die Fachleute rechnen unentwegt, und nun fand jemand bei der Bundesbank heraus: 69. Wenn es so weitergeht mit der Lebenserwartung der Deutschen, dann darf man in Zukunft frühestens mit 69 Jahren Rente geben. Das ist fast 70. Und das ist 30 vor 100. Einerseits. Andererseits sind ja viele Senioren noch total fit, verstopfen den Jakobsweg, suchen die Spaßbäder heim und schnappen den Werktätigen gleich früh bei Ladenöffnung die tollsten Angebote der Woche weg. Also warum eigentlich nicht Rente erst mit 69? Oder mit 73, wie es das Institut der deutschen Wirtschaft schon mal vorgeschlagen hatte. Nur so, als Idee. Geld allein macht ja bekanntlich nicht glücklich. Und Vorfreude ist die schönste Freude. Je länger man warten und sich an seinen Rentenpunkten laben darf, desto mehr Vorfreude. Man kann gar nicht genug davon bekommen. wh

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!