»Distanziert euch!«

»In Rojava Verwandte haben«: Der Berliner Herbstsalon »De-heimatize it!« startet am Gorki-Theater

  • Von Nadire Biskin
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Der letzte Herbstsalon hieß »Desintegriert euch!«. Dieser trägt den Titel »De-heimatize it!«. Warum enthalten die Titel den Imperativ?

Jedes Mal, wenn es einen gesellschaftlichen Umbruch gibt, wird mit vereinfachten Antworten darauf reagiert. Zuletzt zum Beispiel 2015, als mehr Geflüchtete aufgenommen wurden, als Deutschland es gewohnt war. Forderungen werden dann an marginalisierte Minderheiten gestellt oder betreffen sie direkt. »Integriert euch« hört man sehr oft oder: »Das Boot ist voll.« Wir betrachten die Titel deshalb als Aufrufe, sich von zu einfachen Antworten zu verabschieden.

Warum ist dieses Jahr »Heimat« das Thema?

Der Begriff »Heimat« ist längst Teil des politischen Diskurses. Es gibt ja mittlerweile sogar ein Heimatministerium. Das ist der gesellschaftliche Kontext. Wenn wir Deheimatisierung fordern, wollen wir damit nicht sagen: Seid unsolidarisch oder unsozial, sondern: Distanziert euch von der aktuellen...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.