Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Stille Reisende in einer lauten Welt

Als Gehörlose unterwegs.

  • Von Maria Indyk
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Der Neuankömmling setzt sich grußlos auf seinen Sitz, freundlich lächelnd. Kurz darauf ertönt das Kommando zum Anschnallen. Ein Mitreisender scherzt: »Bitte einsteigen, anschnallen und die Ohren senkrecht stellen!« Lachen ringsum. Nur der Neuankömmling reagiert nicht. Nanu?

Später rollt der Servierwagen durch die Reihen. Der Steward wendet die deutsche, englische und spanische Sprache an. Hat unser Neuankömmling das Gewünschte erhalten? Nur schwer: Der Passagier hört fast nichts, seine Worte liegen »auf der Hand«. Und an Bord dieser Maschine beherrscht niemand die Deutsche Gebärdensprache (DGS).

So ist es Alltag für Taube, denen es noch vor wenigen Jahren schwer gemacht wurde, überhaupt Flugreisen anzutreten. Denn nicht hören zu können wurde als Sicherheitsrisiko angesehen. In etlichen Fällen lehnten Fluggesellschaften die Beförderung Gehörloser von vornherein ab oder forderten im schlimmsten Fall sogar zum Verlassen der Masc...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.