Menschen an der Pommesbude

Sonntagmorgen

  • Von Robert Rescue
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Eigentlich bin ich nur wegen der Wirtin an der Pommesbude. Launisch ist sie und besitzt die Autorität, ihre Verstimmung an den Gästen auszulassen. Die nehmen es hin und wissen, dass der Zorn nicht ihnen persönlich gilt, sondern allen, die hier im Moment stehen und sich im Tagesverlauf noch einfinden werden.

Heute ist sie wieder in Stimmung, und ich nehme es mit Genugtuung zur Kenntnis, dass sie mich nicht damit behelligt. Ihr Zorn gilt einem dicklichen, älteren Stammgast am Biertisch. Der ist schon ziemlich durch, und es ist für mich nicht erkennbar, ob er sich am Tisch festhält oder der Tisch sich an ihn. Nachdem sie mich bedient hat, verlässt sie das Häuschen und setzt sich zu dem Mann.

»Du musst dem Thomas auch mal ein Bier ausgeben«, faucht sie ihn an. »Der hat dir schon Bier ausgegeben, wenn du mal knapp bei Kasse warst, dann musst du das auch machen, wenn er pleite ist.«

Der ältere Mann will a...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.