Bis 2021 fehlen 9500 Schulplätze

Bildungssenatorin Scheeres plant Schnellbauprogramm in Höhe von mindestens 100 Millionen Euro

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Bildungssenatorin Sandra Scheeres stehen schwere Tage bevor. Der Grund: Die Sozialdemokratin hat aus Sicht des Hauptausschusses immer noch keinen Weg gefunden, wie sie die Misere von rund 9500 fehlenden Schulplätzen bis zum Schuljahr 2021/2022 beseitigen will. »Wir erwarten zu hören, welche Maßnahmen sie beschlossen hat, diese Lücke zu schließen«, sagt ein Mitglied des Ausschusses zu »nd«.

Zur Erinnerung: Im Juli dieses Jahres hatte »nd« aufgedeckt, dass in Berlin sogar bis zu 20 000 Schulplätze fehlen könnten. Die Zahlen gingen auf einen Bericht der Schulverwaltung für den Hauptausschuss zurück. An diesem Freitag will sich der Ausschuss des Abgeordnetenhauses erneut mit dem Thema Schulplatz-Mangel befassen.

»Wir brauchen konkrete Aussagen zu den fünf Bezirken, wo es mit den fehlenden Grundschulplätzen besonders ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.