Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Olympia mit neuem Coach

Kais al Saadi übernimmt deutsches Hockeyteam

  • Von David Ryborz, Mönchengladbach
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Einen Tag nach der geglückten Olympiaqualifikation war die Mission des einstigen Goldschmieds endgültig erfüllt. Zufrieden trat Markus Weise aus dem Rampenlicht und machte Platz für seinen Nachfolger: Ab sofort übernimmt Kais al Saadi die Arbeit der deutschen Hockeyspieler am Projekt »Tokio 2020«, begleitet von den guten Wünschen und Ratschlägen des dreimaligen Olympiasiegers Weise.

Al Saadi sei »eine gute Lösung«, befand der Trainer der deutschen Goldteams 2004 (Frauen) sowie 2008 und 2012 (Männer). Eine gute Lösung, um die Defizite aufzuarbeiten, die Weise bei seinem kurzen Gastspiel ausgemacht hatte. Zwar reichte es in Mönchengladbach mit zwei Siegen über Österreich (5:0/5:3) locker für das Ticket. Um in Tokio die fünfte Olympiamedaille nacheinander zu gewinnen, muss das Team jedoch schnell Fortschritte machen. Weise bemängelte die fehlende Gewinnermentalität und machte Schwächen im athletischen Bereich aus. Gegen Österreich fielen z...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.