Werbung

Rechtsportale im Internet

Jede Woche im nd-ratgeber Tipps von A wie Arbeit bis V wie Verbraucherschutz

  • Lesedauer: 3 Min.
Es ist einfach, mit einigen Klicks zum Recht zu kommen. Sind die Portale auch rechtens?
Es ist einfach, mit einigen Klicks zum Recht zu kommen. Sind die Portale auch rechtens?

Ob Miete zu hoch, Flug zu spät oder Internet zu langsam: Neue Online-Portale machen es Verbrauchern leicht, ihre Rechte durchzusetzen. Aber was ist mit den Anbietern? Der Bundesgerichtshof will am 27. November ein Urteil fällen. Fragen & Antworten lesen Sie im nd-ratgeber.

Soziales:Patientenverfügung - Von Musterformularen ist abzuraten.Mit einer Patientenverfügung kann für den Fall, den eigenen Willen zu Therapien gegenüber behandelnden Ärzten nicht mehr selbst äußern zu können, vorgesorgt werden. Viele greifen dabei auf Musterformulare zum Ausdrucken und Ankreuzen beispielsweise aus dem Internet, zurück. Die helfen in vielen Fällen in der Praxis aber nicht weiter, teilt die Notarkammer Berlin mit. Nachzulesen im nd-ratgeber.

Arbeit: Berufsbilder – Gärtner. Wer sich mit Pflanzen auskennt oder dies erlernen möchte, ist hier richtig. Ein Gärtner hat später allerbeste Möglichkeiten, sich beispielsweise zum Landschaftsarchitekten weiterzubilden. Lesen Sie mehr dazu den nd-ratgeber.

Wohnen: Mietrecht – Wo der Gutachter gebraucht wird (Teil 2 und Schluss). Die juristische Beratung seiner Mitglieder ist eine Kernaufgabe des Berliner Mietervereins (BMV). Doch manchmal braucht man bei mietrechtlichen Problemen weitere Expertinnen und Experten – sei es, um das Vorhandensein eines Mangels überhaupt beweisen zu können oder auch, um für eine spätere gerichtliche Auseinandersetzung gerüstet zu sein. Für solche Fälle hat der Mieterverein eine Reihe von Gutachtern, die mit ihrem technischen Sachverstand Probleme wie Schimmel, Schadstoffe oder Lärm unter die Lupe nehmen. In welchen Fällen lohnt sich ihr Einsatz? Und wer übernimmt die Kosten? Die für Mieter wichtigen Informationen zu den einzelnen Bestandteilen werden im nd-ratgeber gegeben.

Grund und Haus: Immobilien-Urteile zu den Folgen extremer Wetterlagen – Achtung! Es droht Gefahr von oben! Heiße Sommer, Starkregen und Stürme: Deutschland muss nach Auskunft von Experten in Zukunft vermehrt mit extremen Wetterlagen rechnen. Das bleibt auch nicht ohne Folgen für Immobilieneigentümer, denn sie sind auf vielerlei Weise von den Folgen solcher Wetterkapriolen betroffen – unter anderem wegen ihrer Verkehrssicherungspflichten. Der Infodienst Recht und Steuern der LBS hat einige Gerichtsentscheidungen zum Thema gesammelt, die im nd-ratgeber nachzulesen sind.

Familie und Steuern: Servicestudie - Lernportale im Praxistest. Zahlreiche Internetportale bieten Schülern digitalen Lernstoff für wichtige Fächer an. Man sollte sich vorher gut informieren, wie jetzt ein Test ergab. Es gibt nämlich deutliche Qualitätsunterschiede zwischen den Anbietern. Die Einzelheiten können im nd-ratgeber nachgelesen werden.

Geld und Versicherungen: Ratenkredit – »Null Prozent« ist nicht kostenlos. Niedrige Zinsen sorgen für spärliche Erträge auf Spar-, Tages- und Festgeldkonten. Kreditnehmern bescheren sie dagegen besonders günstige Konditionen. Aber Konsum auf Pump wird durch versteckte Nebenkosten zum lukrativen Geschäft für Banken. Wichtige Infos für Verbraucher gibt unser Finanzexperte im nd-ratgeber.

Verbraucherschutz: E-Scooter - Was ist im Straßenverkehr erlaubt? Wer in einer Großstadt lebt, kommt im wahrsten Sinne des Wortes nicht um sie herum: E-Scooter, Roller mit Elektroantrieb, stehen überall. Und die Fahrer sind mit ihnen überall unterwegs. Worauf Nutzer achten müssen, steht im nd-ratgeber.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!