Krippe bezahlen trotz Krankheit des Kindes

Urteil

Eltern müssen die vollen Krippengebühren zahlen, auch wenn das Kind in der Eingewöhnungsphase krank wird. Das lautet ein kürzlich veröffentlichtes Urteil des Amtsgerichts München vom 8. Oktober 2019 (Az. 173 C 8625/19).

Ein Münchner Ehepaar hatte sich geweigert zu zahlen, weil ihr wenige Monate alter Sohn nach ein paar Tagen in der Einrichtung erkrankte. Die Eltern hatten ihren im Oktober 2018 geborenen Sohn schon sieben Monate vor seiner Geburt in der Einrichtung angemeldet. Im Februar 2019 begann die Eingewöhnung. 1450 Euro im Monat mussten die Eltern zunächst zahlen, nach einer Stundenreduzierung auf bis ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 325 Wörter (2030 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.