Werbung

unten links

Kaum sind die Feierlichkeiten zum Mauerfalljubiläum vorüber, steht schon das nächste Jubiläum vornüber: die jährliche Frohsinnswiederkehr namens Fasching oder Karneval - das Fest, währenddessen viele hinterher hintenüberkippen. Wegen des Kippens vorher. Das wäre beim Fallen von der Mauer ja schon bös geendet, aber zum einen steht die ja nicht mehr und zum anderen fällt man ja beim Karneval nicht so tief, sowohl was die Sitzgelegenheit als auch das Niveau angeht. Aber et hätt noch emmer joot jejange und wer dabei keinen Spaß hat kann auch gut und gerne gehen, wenn es sich die anderen gutgehen lassen. Nein, so eine Mauer ist schon eine Spaßbremse im eigentlichen Sinne, deshalb musste sie zwangsläufig vor dem 11.11., 11.11 Uhr fallen. Damit die einen in die andere und die anderen in die eine Richtung rollen konnten. Natürlich geordnet und brav angestellt. Denn beim Spaß verstehen die wenigsten wirklich Spaß und dort hört er ja dann auch wirklich auf. stf

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!