Sehnsucht nach dem Wandel

In Chingford fordert Faiza Shaheen zur Unterhauswahl einen gestandenen Abgeordneten der Tories heraus

  • Von Peter Stäuber, London
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.
Wahlkämpferin Faiza Shaheen in ihrem Viertel

Faiza Shaheen ist überwältigt. Mit Unterstützung hatte sie gerechnet, nicht aber damit, dass sie am ersten Samstag des Wahlkampfs über 200 Aktivistinnen und Aktivisten um sich scharen würde, die ihr beim Türklopfen helfen wollen. Es ist ein regnerischer Samstag, heftiger Wind bläst durch Chingford, ein Vorort in der nordöstlichen Ecke von London. Der Wahlkreis ist seit Jahrzehnten in konservativer Hand, aber das will Shaheen am 12. Dezember ändern: Sie tritt für die Labour-Partei an. Und sie glaubt, dass sie gewinnen kann.

Der ideologische Kontrast zwischen den zwei größten Parteien war noch nie so deutlich wie in diesen Wahlen: Auf der einen Seite eine Tory-Partei, die unter Boris Johnson unverblümten Rechtspopulismus betreibt, auf der anderen die Labour-Partei unter Jeremy Corbyn, die seit dem letzten Urnengang im Sommer 2017 ihr linkes Profil geschärft hat. Sie plant die Abschaffung von Privatschulen, die Verstaatlichung der En...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1314 Wörter (8549 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.