Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Merkel will Steuergeschenk für Unternehmen

Laut der Bundeskanzlerin verliert die Wirtschaft Wettbewerbsfähigkeit

  • Von Hermannus Pfeiffer
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die Lösung für die stockende Wirtschaft hat Bundeskanzlerin Angela Merkel parat: Sie setzt sich nun offen für eine Steuerentlastung für Unternehmen ein. »Ich freue mich, dass Wirtschaftsminister Peter Altmaier eine Unternehmensteuerreform vorgeschlagen hat«, sagte sie am Dienstag auf dem Deutschen Arbeitgebertag in Berlin. Unterstützung erhielt die Kanzlerin postwendend von Unternehmensverbänden.

»Das Plädoyer der Bundeskanzlerin hat die volle Rückendeckung des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus«, sagte Thilo Brodtmann, Hauptgeschäftsführer des Maschinenbauerverbandes VDMA. Der Maschinenbau ist größter industrieller Arbeitgeber in Deutschland, noch vor Auto und Chemie. Die Mauertaktik von Finanzminister Olaf Scholz müsse durchbrochen werden. »Wer ständig mehr Geld für die soziale Umverteilung ausgibt, muss auch die Unternehmen entlasten.«

Sozialdemokrat Scholz hatte sich in der Diskussion um die Grundrente gegen Pläne von C...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.