Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Der Professor geht zur FIFA

Personalie: Arsène Wenger geht nicht zum FC Bayern, sondern zur FIFA

  • Von Jirka Grahl
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Mit einer kleinen Sensation hat sich Fußballtrainer-Legende Arsène Wenger einer unangenehmen Fragestellung entledigt: ob er es selbst war, der sich bei Bayernboss Karl-Heinz Rummenigge nach dem vakanten Platz auf Bayerns Trainerbank erkundigt hat (so jedenfalls stellt es der Münchner dar), oder ob es Rummenigge war, der anrief beim einstigen Teammanager des FC Arsenal London und ihn bat, ein Engagement als Chefcoach des Deutschen Serienmeisters in Betracht zu ziehen?

Das ist nun obsolet: Am Mittwoch gab sich die FIFA als neuer Dienstherr des 70-Jährigen zu erkennen. Wenger wird künftig als »Direktor für glo...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.