Werbung

Liebe Leserinnen und Leser!

  • Lesedauer: 1 Min.
Liebe Leserinnen und Leser!

Es bedarf nicht viel, um zu helfen: Mit Summen von 40 bis 150 Euro kann Bauernfamilien in Senegal, Nepal oder Ghana lebenswichtige Unterstützung zuteil werden. Zum Beispiel, um in Senegal mit einer Solar-Wasserpumpe einen Beitrag zu einer ökologisch und wirtschaftlich nachhaltigen Landwirtschaft zu leisten. Oder in Nepal kleinbäuerliche Familien mit ökologisch wertvollem Saatgut beim Kampf gegen die Unterernährung zu unterstützen. Und in Ghana gilt es, die Kakaobauern zu stärken, damit sie faire Preise durchsetzen können. Für die Solidaritätskampagne »Teilen macht satt«, die »nd« mit SODI, INKOTA und dem Weltfriedensdienst veranstaltet, bitten wir um Solidarität. Denn jeder Mensch hat das Recht auf ein würdiges Leben.

Wolfgang Hübner, Chefredakteur
Martin Ling, Nord-Süd-Redakteur

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!