Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Niedersachsen bangt um die Windenergie

In Ostfriesland sind Hunderte Jobs bei Enercon bedroht / Landesregierung hofft auf schnellere Genehmigungsverfahren für neue Windräder

  • Von Hagen Jung
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Fast 14.000 Frauen und Männer waren im Oktober in Ostfriesland arbeitslos gemeldet. Eine Zahl, die in absehbarer Zeit um 1500 Betroffene steigen wird, wenn Enercon den angekündigten Stellenabbau in seinem Werk in Aurich wahr macht. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil sagte am Dienstag bei einer Regierungserklärung im Landtag, in den vergangenen drei Jahren seien in der deutschen Windenergieindustrie mehr als 40 000 Arbeitsplätze abgebaut worden. Der Markt für Windräder sei 2017 und 2018 zusammengebrochen, und auch im laufenden Jahr dürfte der Zuwachs, gemessen am Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre, um nahezu 80 Prozent zurückgehen. »Die Zukunftsperspektive ist miserabel«, konstatierte der SPD-Politiker.

Noch nie sei so viel über Klimaschutz di...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.